Urbach Das Dorf Urbach liegt im Nordosten des Landkreises Neuwied. Es besteht aus den beiden Ortsteilen Urbach-Überdorf und Urbach-Kirchdorf. Sein herausragender Mittelpunkt ist der wehrhafte romanische Kirchturm mit dem achteckigen Kirchenschiff. Das Wappen Das Wappen zeigt in dem in Blau und Silber geteilten Schild oben eine silberne Waage, schräg gekreuzt mit einem silbernen Schwert und unten einen grünen liegenden Forsthaken (Wolfsangel) Urbach ist eine alte germanische Siedlung (alter Pfarrortmit der Endung "bach"). Hier errichteten die Grafen von Wied schon früh ein Hochgericht: die "Hohe Veste Urbach", urkundlich 1323 erwähnt. Als Gerichtsort entwickelte sich Urbach auch zum Marktort. Gericht und Markt sind im oberen Schildteil durch Schwert und Waage symbolisiert. Der blaue untergrund verdeutlicht, daß Gericht und Markt unter freiem Himmel stattfanden. Die untere Schildhälfte bezieht sich auf Urbach als große Waldgemeinde und auf den Urbacher Märkerwald.

  • Web: http://www.urbach-ww.de/